21.

Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium

Titelbild

Aktuelles

Endlich!

Das Kölner Kanal und Kläranlagen Kollioquium findet im Frühjahr des Jahres 2023 wieder in Präsenz statt, die erfolgreiche Tagungsreihe wird fortgesetzt.

Die 21. Konferenz wird am 12. und 13. Juni 2023 im Maternushaus in Köln mit begleitender Fachausstellung stattfinden.

Die Veranstalter, die StEB Köln, die TH Köln und das ISA der RWTH Aachen sind derzeit dabei
- in Abstimmung mit dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen -
das Vortragsprogramm zu erstellen.

Wir empfehlen schon heute den Termin 12. und 13.6.2023 vorzumerken und freuen uns auf eine Begegnung mit Ihnen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und freuen uns auf eine persönliche Begegnung 2023 in Köln.

Ihr Organisationsteam des
Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquiums

Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium

Fragestellungen zur Kanalisationstechnik werden seit über zwanzig Jahren auf dem Kölner Kanal Kolloquium behandelt.

Dabei werden Themen wie Bau, Betrieb, Zustandserfassung, Instandhaltung und Sanierung von Kanälen, die Erfassung und Bewertung des Umweltgefährdungspotenzials oder durch Fremdwasser bestehende Einflüsse, aber auch die Einschätzung der rechtlichen Situation aufgegriffen und vertieft.

Seit 2008 wurden neben Themen zur Kanalisationstechnik aktuelle Fragen zu Technik, Betrieb und Unterhaltung von Abwasserreinigungsanlagen in das Programm aufgenommen. Dadurch hat die zweitägige Veranstaltungsreihe mit "Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium" einen erweiterten Namen erhalten.

Veranstalter

Institut für Siedlungswasserwirtschaft Steb Köln Th Köln

In Abstimmung mit dem

mkulnv

Programm

Programm

Tagungsprogramm

Tagungsprogramm

Hier finden Sie unser Tagungsprogramm vom vergangenen 20. Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium

Veranstaltung

Rückblick

Rückblick zum 20. Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium 2019 im Maternushaus in Köln

Zum 20. Mal fand in diesem Jahr das Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium statt.

Die rd. 220 Teilnehmer/innen diskutierten im Maternushaus am 11. und 12. September 2019 über Themen wie Wassersensible Stadt, Retentionsbodenfilter, Energieprojekte, Digitalisierung, Abwasserreinigung. Auch zahlreiche Praxisbeispiele zum innovativen Kanalbau sowie
Klärschlamm / P-recycling wurden aufgegriffen und vertieft.

Ergänzend zum Kolloquium fand eine Fachausstellung statt. Die Vorstellungen verschiedener Produkte und Dienstleistungen ermöglichten den Besuchern einen interessanten und praktischen Bezug.

Mit u. a. einer Zeitreise in das „Cöln vor 100 Jahren“ und abschließendem Brauhausbesuch klang der erste Tag aus.

Kontakt

Kontakt

Kontakt

Datenschutzinformation:
Die Informationen zur Verwendung meiner Daten (www.kanalkolloquium.de/datenschutz) habe ich zur Kenntnis genommen.

Ansprechpartnerin
Themenvorschläge, Presse und Sponsoring

Dr. Verena Kölling
Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft und Wassergütewirtschaft der RWTH Aachen
Mies-van-der-Rohe-Str. 1
52074 Aachen
Telefon: (0241) 80-252 14
Telefax: (0241) 80-229 70